Samstag, 16. März 2019

Bambus-Socken

In der Kurzwarenabteilung eines Tante-Emma-Discounters (wie sonst soll man solche Geschäfte nennen, in denen es alles Erdenkliche zu sehr gemäßigten Preisen gibt?) lief ich einem Regal mit bambusanteiliger Sockenwolle über den Weg. Also, es stand mir im Weg. Oder es zog mich magisch an. Ich weiß es nicht mehr.

Jedenfalls befand ich das Garn für angenehm in der Haptik und Farbgebung. Etwas unspektakulär, aber sehr geeignet zur Jeans. Deshalb wurden daraus auch einfache Ringelsocken. Gediegen sind sie und ich finde sie ganz nett.

BellaLana | New Bamboo | Farben 307 [Mehrfarbig] & 202 [Grau] | Gr. 46/47 | Sockenkiste

Dienstag, 12. März 2019

Der Dienstagskaktus

Viel Kaktus, wenig Blüte könnte man denken. aber dafür, dass es in Kultur gar nicht so leicht ist, den Echinocereus lauii zum Blühen zu bewegen, bin ich letztlich doch ganz zufrieden mit der Ausbeute. Ein schönes Motiv für die Kamera war er außerdem.

Echinocereus lauii

Samstag, 9. März 2019

Schritt für Schritt - Der lange Weg zum Spiral Yoke Sweater

Meine Güte, was für eine Anleitung!

Ich glaube, ich bin wirklich nicht geschaffen für Ami-Anleitungen. Mit Strick-Instruktionen stehe ich ja per se auf Kriegsfuß, aber wenn sie mir überhaupt nicht plausibel sind und auch nach dem x-ten Male Lesen nicht plausibler werden, dann rast mein Motivations-Pegel ins Kellergeschoss. Zum Glück steht dagegen mein unendlicher Ehrgeiz. Wenn ich etwas will, dann kämpfe ich bis zum Geht-nicht-mehr.

Allein dieser Ehrgeiz ist dafür verantwortlich, dass der Pullover Realität wurde. Das Prozentualsystem von Frau Zimmermann hat sicher etwas für sich und ist womöglich auch recht einfach, wenn man versteht, was es damit auf sich hat bzw. wie man es im speziellen Fall anwenden muss. Die Fließtext-Anleitung des SYS - zu finden in Hand Knitting von Meg Swansen - fand ich jedendoch recht unübersichtlich und verschlüsselt. Es wurde z.B. vorausgesetzt, dass man weiß, wie man in dieser Anleitung Ärmel und Körperteil richtig miteinander verbindet - Raglansticken eben. Jetzt weiß ich das auch, aber aus anderen Quellen.

Ich habe mich mit Blogs, U-Tube und meiner Logik durchgekämpft und gesiegt. Mehrfach musste ich wieder aufribbeln oder improvisieren. Sehr erfreulich für mich war das Rundstricken, denn das liebe ich. Auch die Abnahmen vom Schulterbereich bis zum Kragen mochte ich sehr. Zum Ende hin habe ich stunden- und rundenlang gebangt, dass das Garn reicht. Es hat gereicht. Gerade so.

Dennoch war ich nach der Fertigstellung des Pullovers am Boden zerstört. Einmal übergezogen, sah ich in dem Teil aus wie eine grüne Leberwurst. Warum geht mir das so? Kann nicht einfach einmal etwas funktionieren? Das Dings flog nach diesem ernüchternden Anblick erst einmal in die eine oder andere Ecke, wo es mehr oder weniger gut lag. Ansehen mochte ich es schon gar nicht mehr.

Zeit ging ins Land und aus Tagen wurden Wochen, Monate, ja, sogar Jahre. Denn, wenn ich mich nun recht besinne, startete ich das Projekt "Spiral Yoke Sweater" 2013 und beendete es jetzt im Januar 2019. In den letzten drei, vier Jahren würdigte ich den Pullover keines Blickes. Im Gegenteil, ich wollte ihn gar nicht erst sehen. Ehrgeiz? Was ist das?

Doch dann regte sich ein ganz persönliches Versprechen in mir, das da besagt: Bevor ein neues größeres Objekt angeschlagen wird, wird zuerst eines der Ufos beendet. Und da gibt es über die Jahre so manch' liegen gebliebenes Strickwerk. Leider. (Und dies wäre eine neue Rubrik wert.)

Wie dem auch sei, der grüne "gedrehte Kragen" ist fertig. Das ging letztlich recht zügig, denn es waren lediglich die Fäden zu vernähen und die Armlöcher zu schließen. Mit dem Maschenstich, den ich auch nur mit einer Videoanleitung hinbekam. Manchmal tue ich mich wirklich schwer mit relativ einfachen Techniken. 😳 Aber jetzt frage ich mich, wieso ich diese Abschlussarbeiten soooo lange aufgeschoben habe. Tsss...

Fix und fertig
Wegen dieses Musters habe ich das Projekt in Angriff genommen
Schön verdreht
Ach ja, die Idee zu diesem Klassiker holte ich mir vor nun fast zehn (!) Jahren bei BrooklynTweed. Als Jared Flood damals seinen roten Eyecatcher vorstellte, war ich hin und weg. Seine Liebe zu Elizabeth Zimmerman und ihren zeitlosen Anleitungen führte zu schönen und schlichten Interpretationen, die seinen Stricknadeln entsprangen. (Nur hatte er den Vorteil, die amerikanischen Anleitungen einwandfrei zu verstehen. 😉)

Zum Schluss etwas Statistik. Garn: 600 g Lana Grossa Merino Superfein, Farbe 101, Garnrest 4,40 m, Nadelstärke 3, Kosten: 60 €.

Dienstag, 5. März 2019

Der Dienstagskaktus

Aus Mexiko kommt dieser Sternenkaktus. Man nennt ihn hierzulande trivial auch Bischofsmütze, da seine Körperform einer solchen ähnelt. Je älter meine Pflanze wird - und sie ist mit ihren etwas mehr als zehn Jahren noch jung - umso schöner sieht sie aus. Wenn sie dann erst noch ihren Kopfputz aufgesetzt hat...

Astrophytum myriostigma

Sonntag, 3. März 2019

Genähwerkelt - # 1

Auf Bitten von Frau Schneckenkind habe ich wieder einmal meine Nähmaschinen aktiviert, um ihr beim Einsäumen eines Stöffchens zur Hand zu gehen. Dafür habe ich mich an die Overlock gequält und ewig damit zugebracht, die Funktionsweise zu ergründen. (Natürlich hatte ich längst vergessen, wie ich vor drei Jahren damit umgegangen bin.)

Irgendwie finde ich es schade, dass ich zum Nähen keinen vergnüglichen Bezug finde. Es ist immer anstrengend für mich, auch wenn am Ende etwas Hübsches dabei heraus kommt.

Säumen - das ist ok
Und da ich das halbe Wohnzimmer nun schon einmal in eine Nähwerkstatt umgebaut hatte, knöpfte ich mir einen stärkeren Dekostoff vor, den wir uns in der Adventzeit gekauft hatten. Daraus sollte eine Tischdecke für die Küche entstehen. Das dauerte zwar seine Zeit, verlief aber ohne Schwierigkeiten gut.

Legt man die Decke nun so herum...
...oder so?

Freitag, 1. März 2019

Grün und Blau sind schau!

Früher hieß es bei uns immer, dass Grün und Blau nicht zusammen passen. Genauso sehe ich das heute zum Beispiel noch bei Rot / Rosa, Rot / Orange oder Rosa / Orange. Aber all diese Farbkominationen gibt es.

Ich sehe auch, dass Grün sehr wohl mit Blau funktioniert und sogar sehr hübsch aussieht. Diese Söckchen gehören einem unbekannten Baby-Buben, der sie hoffentlich im kommenden Herbst/Winter tragen kann.

BellaLana & Regia | Sorbet & 4-fädig | Farben 791 & 00540 [Royal] | Gr. 22 | Auftrag

Dienstag, 26. Februar 2019

Der Dienstagskaktus

Oh ja..., das war letztes Jahr ein Highlight. Mein 'Humkes Röschen' - eine überaus hübsche und blühwillige Cleistocactus-Züchtung - kündigte bereits im zeitigen Frühjahr an, was sie dann hielt. Blüten über Blüten. Man kann bei genauerer Betrachtung auch schon verblühten Flor entdecken.

Der Kaktus ist pflegeleicht und explodiert förmlich bei angemessener Düngergabe alle paar Wochen.

Cleistocactus 'Humkes Röschen'