Dienstag, 3. März 2015

Die verstrickte Dienstagsfrage

  Jede Masche in Reih’ und Glied oder einfach mal Fünfe gerade sein lassen – wie perfektionistisch bist du bei deinen Stricksachen? Bist du absolut penibel oder erlaubst du dir auch mal kleine Schlampigkeiten?

...fragte das Wollschaf in Woche 10/2015.

Ich sage mal, zu 99% bin ich der Perfektionist. Das eine Prozent umfasst dann so Sachen wie bei Socken eine Abnahme eine Reihe zu früh oder zu spät gestrickt oder nicht bemerkt, dass am Fersenzwickel eine Masche zu viel abgenommen wurde. Das relativiert sich im Verlauf und fällt nicht auf. Dann lasse ich die Schlamperei auch durchgehen. Wenn ich das aber sehen könnte und es doof finde, wird geribbelt. Bei den Afghan-Patches (die noch immer auf Vollendung warten - ich weiß *hüstel*) habe ich einige Musterfehler erst nach Fertigstellung bemerkt und dann kurzerhand zu meinen ganz persönlichen Fehlern ernannt. Frei nach dem Motto: man muss auch zu seinen Fehlern stehen können. Bei einer Decke kann ich das gut.

Donnerstag, 26. Februar 2015

Bunter Abschied

Ich verabschiede mich aus dem Februar mit kunterbunten Socken, die ich bereits zu Weihnachten vergeben habe. Demnächst werden wir solche Farben wieder öfters in der Natur wiederfinden. Ich freue mich schon jetzt drauf. Beim Stricken in der tristen Vorweihnachtszeit hatte ich richtig Spaß. Manchmal brauche ich einfach Knallerfarben auf meinem Nadelspiel. (Bald ist Frühling..!)

Woll Butt | Sunset | Farbe 4825 | Gr. 38 | Geschenk

Dienstag, 24. Februar 2015

Die verstrickte Dienstagsfrage

  Hat sich dein Strickgeschmack im Laufe der Jahre hinsichtlich der verwendeten Garne, der bevorzugten Projekte und/oder der Art der Modelle verändert? Was hast du früher ge- bzw. verstrickt, was strickst du heute und worauf führst du den Wandel - sofern es einen gibt - zurück?

...fragte das Wollschaf in Woche 9/2015.

Nein, der ist schon recht stabil. Seit 20 Jahren nutze ich mit Vorliebe natürliche, robuste Garne, bei den Socken mit Poly-Anteil wegen der Waschbarkeit. Ansonsten alles, was so vom Schaf fällt.

Montag, 23. Februar 2015

Vorbote

Am Wochenende im Garten entdeckt:

Winterlinge
(Wie wunderbar ist es doch, in den winterlichen Sonnenstunden solche Farbtupfer zu sehen.)

Donnerstag, 19. Februar 2015

Die verfieberte Dienstagsfrage

Ich war ja sowas von krank - vorüber gottseidank.

  Was macht für dich ein gutes Strickdesign aus?

...fragte das Wollschaf in Woche 8/2015.

Halbwegs wieder hergestellt erscheint mir diese Frage im Moment immer noch zu kompliziert. Da muss ich ja nachdenken... Na ja, also das wird wohl immer sehr vom persönlichen Geschmack abhängig sein. Bei mir wäre es ein klassisch-zeitloses Design mit hohem Tragekomfort, verbunden mit einer fehlerfreien und verständlichen Anleitung.

Mittwoch, 18. Februar 2015

Silberstreif am Horizont

Wird es so langsam etwas? Ist der fast schneelose Winter bald vorüber? Wer weiß, aber immerhin lassen sich die Frühblüher blicken und selbst die Sonne schafft es, längere Zeit die Wolken zu vertreiben. Über blauen Himmel freue ich mich jetzt besonders. So kann die Sonne im trostlosen Garten sogar zuversichtliche Lichtspiele veranstalten.

Woll Butt | St. Louis | Farbe 4799 | Gr. 41 | Geschenk

Dienstag, 10. Februar 2015

Die verstrickte Dienstagsfrage

  Aus aktuellem Anlass habe ich eine Frage. Mein wunderschöner handgestrickter Pulli weist unschöne Tragespuren eines Gurtbandes auf. Sieht fast wie verfilzt aus. Die Wolle war so teuer (Seide und Alpaka). Wie bekomme ich diese Spuren raus? Kann ich einen Wollkamm gefahrlos verwenden oder wird er dadurch gänzlich ruiniert? Hat eine erfahrene Strickerin Rat?

...fragte das Wollschaf in Woche 7/2015.

Auweia, da kann ich nicht helfen. Vielleicht kann man zuerst vorsichtig eine Stelle mit dem Kamm bearbeiten und dabei herausfinden, ob das was bringt?