Dienstag, 30. August 2016

Die Dienstagskakteen

Ja, heute gibt es zwei, die aus einer Samenportion hervorgegangen sind. Beide Kakteen gehören zu einer Art, abgezielt hatte ich es auf die rot blühende Pflanze, aber die Vermehrung per Samen kann nur mit Hilfe der gelb blühenden Individuen von statten gehen.

Die "roten" Pflanzen sind steril und können nur mit dem Pollen der "Gelben" bestäubt werden. Das hat dann zur Folge, dass bei einer Aussaat sowohl gelb, als auch rot blühende Pflanzen heranwachsen. Macht nix, beide blühen wunderschön.

Notokaktus submammulosus STO 372

Freitag, 26. August 2016

Alarmsignal - Die Sonne brennt!

Schreibe ich heute über das Wetter oder Peter Schilling?

Nein, mache ich nicht. Ich schreibe einfach über Wärmendes. *kicher*

Mein liebstes Lieblingssockenmuster ist dieses Zöpfe-Dings aus einer Strickzeitung. Das sagt eine kaum musterstrickende Sockennadlerin. Und ich meine es toternst. Das "Problemchen" dabei ist nur die Maschenanzahl. Das Muster schluckt Maschen. Besser gesagt, die Elastizität wird durch die Zöpfe erheblich eingeschränkt.

Ich hatte mir schon vor ein paar Jahren ein Paar gestrickt, dass ich aber kaum über Spann und Ferse bekomme. Nun erhöhte ich die Maschenzahl um einen nicht zu unterschätzenden Wert. Ein Rapport umfasst zehn Maschen! Nicht wenig. Das Ergebnis passt freudigerweise. Alternativ hätte ich größere Stricknadeln gewählt.

Lana Grossa | Meilenweit Fashion Neon| Farbe 1008 | Größe 38 | für mich

Dienstag, 23. August 2016

Der Dienstagskaktus

Chamaecereen sind bei Züchtern und Kaktusfreunden sehr beliebt, weil die Pflanzen leicht zu halten sind und üppig blühen. Mittlerweile gibt es sie mit unterschiedlichsten Blütenfarben, wobei Mehrfarbige sehr begehrt sind. Warum, versuche ich hier zu zeigen.

Chamaecereus silvestrii "Edith"

Freitag, 19. August 2016

Mannsfüße bestrickt

Und Mannsfüße wünschen es nun mal nicht so spektakulär. Ist halt so. Aber genau diese Einstellung der Mannsfüße führte dazu, dass ich meinen bisher peinlichsten Zwischenfall mit Mannsfußwärmern hatte.

Der Besitzer der hier relevanten Mannsfüße hatte letzten Monat Geburtstag. Die Füße freuen sich immer über dunkle, schlichte Socken. Und - klar - ich hatte natürlich längst welche gestrickt, denn ich wusste ja dass Geburtstag war. Also griff ich in die Schublade und holte die schwarzen Socken heraus. Die Freude beim Mann war groß, das Entsetzen eine Woche später auch. Nämlich bei mir, als ich merkte, dass ich die falschen Socken verschenkt hatte. Viel größere Socken eines Auftrages!

Zum Glück waren die Socken noch ungetragen und konnten für den Auftrag gerettet werden. Es ist von Vorteil, wenn Geburtstage im Sommer liegen, sage ich Euch. Die jeansblauen Socken waren jedenfalls auch ok.

Regia | 4- fädig | Farbe 02137 [Jeans meliert] | Größe 44 | Geschenk

Montag, 15. August 2016

Der Dienstagskaktus

Seit jeher gehört Gymnocalycium zu meinen Lieblingsgattungen. Inzwischen habe ich geschätzte 30  Arten, aber viel mehr Pflanzen in der Sammlung. Sie blühen in allen Farben, aber haben recht ähnliche Blüten. Die meisten Arten allerdings zeigen weiße bis wachsweiße Blüten. Dazu gehört auch dieser Vertreter.

Gymnocalycium oenanthemum P22 blüht gerade auf

Oldie fertig

Eigentlich sollte dieses Paar schon bald ein Jahr fertig sein. War es aber nicht. Angepeilt war es zunächst als Weihnachtsgeschenk, dann als Geburtstagsgeschenk. Hat beide Male nicht geklappt, weil dieses Zöpfe-Muster so elend langwierig zu stricken ist. 

Nicht, dass es schwer umzusetzen wäre, nein, aber es dauert und dauert und dauert. Zwischendurch verschwand das Ganze immer einmal wieder für Wochen in der Schublade, um andere Projekte zu bearbeiten. Nun ist es aber geschafft und - ich erwähnte es bereits - Weihnachten kommt auch 2016.

Regia | Trend & Color | Farbe 02631 [Frost] | Größe 39 | Geschenk

Dienstag, 9. August 2016

Der Dienstagskaktus

Mammillaria luethyi ist ein Kleinod unter den Mammillarien. Sie hat keine Dornen, dafür ganz besonders schöne Blüten, nur die Pflanze ist etwas heikel in der Pflege. Gern dringen Pilze über verblühte Blüten ein und verursachen Fäulnis. Mein Exemplar wäre mit vor zwei Jahren nach sehr üppiger Blüte fast eingegangen. Ich setzte damals das Messer an, trennte den faulenden Pflanzenkörper vom Wurzelstock und wartete.

Die Entscheidung war gut, denn die Schnittstelle trocknete ab und nach einigen Wochen begann die Rehabilitation: es kamen gleich zehn neue Sprosse aus dem Wurzelstock! Jetzt sieht der Kaktus aus, als ob nie etwas sein Leben bedroht hätte. Aber ich bin mittlerweile hinter den verblühten Blüten her und zupfe sie gleich ab. Sicher ist sicher.

Mammillaria luethyi - ein Kaktus zum Anfassen