Dienstag, 24. März 2015

Die verstrickte Dienstagsfrage

  “Ich stricke, also…” Führe den Satz fort mit dem ersten Gedanken, der Dir dabei in den Sinn kommt?

...fragte das Wollschaf in Woche 13/2015.

...bin ich." - Logisch.

Freitag, 20. März 2015

Kleine Schätzchen

Mit der Fertigstellung der Socken bin ich kein Stück vorwärts gekommen, obwohl ich weiter gestrickt habe. Ich habe einfach nicht in den Näh-Modus gefunden. Dafür fand ich vor der Haustür drei kleine Leberblümchen in Blüte. Sie stehen erst seit reichlich zwei Jahren am jetzigen Standort, scheinen sich aber sehr wohl zu fühlen. In unmittelbarer Nachbarschaft kommen nun auch langsam die Küchenschellen hervor. Willkommen Frühling!

Hepatica nobilis

Donnerstag, 19. März 2015

Die vertrödelte Dienstagsfrage

Wo bleibt nur immer die Zeit..?

  Was war das netteste, originellste oder ungewöhnlichste Kompliment, dass Du für Deine gestrickten oder gehäkelten Sachen bekommen hast?

...fragte das Wollschaf in Woche 12/2015.

"Die (Socken) sind aber genau gearbeitet."

Sonntag, 15. März 2015

Stecknadel am Steinhaufen

Wie sollte ich sonst das Größenverhältnis veranschaulichen? Ein Cent wäre mir einfach zu groß gewesen... Diese beiden Mammillarien hatten im Februar ihren zweiten Geburtstag. Jetzt entdeckte ich ihre ersten Knospen. Jede Pflanze hat einen knappen Zentimeter Durchmesser. Ist das nicht sensationell? (Zum Vergrößern bitte klicken.)

Mammillaria sanchez-mejodarae

Dienstag, 10. März 2015

Die verstrickte Dienstagsfrage

  Hast du schon mal dein Strickzeug oder ein gestricktes Teil irgendwo vergessen oder verloren? Wenn ja, hast du es wiederbekommen?

...fragte das Wollschaf in Woche 11/2015.

Ja, das ist mir ganz zu Beginn meiner Sockenstrickzeit passiert. Direkt mit dem ersten Paar vor mittlerweile 20 Jahren. Ich hatte in der Straßenbahn meine erste Socke vergessen, die ich zum Vergleich zur zweiten, die ich gerade strickte, bereit geleget hatte. Ich habe sie nie wieder gesehen, mich aber auch nicht darum bemüht. Und so kam es, dass mein allererstes Sockenpaar aus drei Einzelsocken bestand.

Montag, 9. März 2015

Eigentlich...

...müsste ich wieder einmal eine Menge Fäden vernähen. Eine Arbeit, die ich am Liebsten abschaffen würde, so scheußlich finde ich sie. Nun ja, ich schätze, im Laufe dieser Woche werde ich wie wild mit der Stopfnadel herum fuchteln und danach die Kamera schwingen.

Die Schublade mit fertigen, aber noch nicht vernähten Socken  - da passt nichts mehr hinein

Dienstag, 3. März 2015

Die verstrickte Dienstagsfrage

  Jede Masche in Reih’ und Glied oder einfach mal Fünfe gerade sein lassen – wie perfektionistisch bist du bei deinen Stricksachen? Bist du absolut penibel oder erlaubst du dir auch mal kleine Schlampigkeiten?

...fragte das Wollschaf in Woche 10/2015.

Ich sage mal, zu 99% bin ich der Perfektionist. Das eine Prozent umfasst dann so Sachen wie bei Socken eine Abnahme eine Reihe zu früh oder zu spät gestrickt oder nicht bemerkt, dass am Fersenzwickel eine Masche zu viel abgenommen wurde. Das relativiert sich im Verlauf und fällt nicht auf. Dann lasse ich die Schlamperei auch durchgehen. Wenn ich das aber sehen könnte und es doof finde, wird geribbelt. Bei den Afghan-Patches (die noch immer auf Vollendung warten - ich weiß *hüstel*) habe ich einige Musterfehler erst nach Fertigstellung bemerkt und dann kurzerhand zu meinen ganz persönlichen Fehlern ernannt. Frei nach dem Motto: man muss auch zu seinen Fehlern stehen können. Bei einer Decke kann ich das gut.